Lukas Wieser ist Spezialist für Arbeitsrecht und Transportrecht sowie für arbeits- und unternehmensrechtliche Prozessführung bei Zeiler Floyd Zadkovich.

Lukas Wieser verfügt über umfassende Erfahrung in der Beratung von Mandanten in allen Bereichen des Arbeitsrechts und in der Parteienvertretung in arbeitsrechtlichen Streitigkeiten vor österreichischen Gerichten. Er vertritt Mandanten insbesondere in Kündigungs- und Entlassungsanfechtungsverfahren und in Diskriminierungs- und (sexuellen) Belästigungsstreitigkeiten. Zudem berät er ausländische und inländische Mandanten bei der Gestaltung arbeitsrechtlicher Vereinbarungen aller Art (z.B. Arbeitsverträge und Betriebsvereinbarungen) sowie bei Restrukturierungsprozessen und Transaktionen. Er unterstützt Arbeitgeber in der gesamten Bandbreite des Betriebsverfassungsrechts, von der Vertretung gegenüber Gewerkschaften und Betriebsräten bis hin zur Vertretung gegenüber einzelnen Betriebsratsmitgliedern. Darüber hinaus unterstützt er internationale und nationale Mandanten bei Fragen zur globalen Mobilität und Immigration von Arbeitskräften. Einstellungs- und Performancemanagement sowie Vertragsgestaltung mit Führungskräften sind weitere Schwerpunkte von Lukas Wieser.

Lukas Wieser berät Mandanten auch zu Datenschutzfragen, mit Fokus auf Arbeitnehmerdaten. Ferner berät und vertritt er Mandanten in Streitigkeiten aus Franchise-, Vertriebs- und Handelsvertreterverträgen. Lukas Wieser betreut Mandanten auch im Transport- und Logistiksektor. Darüber hinaus unterstützt er Mandanten bei Handelsstreitigkeiten und vertritt sie vor inländischen Gerichten.

Lukas Wieser hält regelmäßig Vorträge zum Arbeitsrecht auf nationalen und internationalen Konferenzen und Seminaren und ist Autor mehrerer Publikationen in seinem Gebiet. Überdies ist er Lektor im Bereich HR an der Fachhochschule BFI Wien.

Lukas Wieser ist seit 2016 als Rechtsanwalt in Österreich zugelassen, er ist Absolvent der Universität Wien (Mag. iur. 2009) und der Universitat de Barcelona (LL.M. 2015).

Lukas Wieser arbeitet auf Englisch (fließend) und Deutsch (Muttersprache).

Ausgewählte Referenzfälle:

  • Ongoing support of an Austrian traffic engineering and advertising technic group regarding various employment matters, including the introduction of new working time regulations, redundancies and employment law measures during the COVID-19 situation.
  • Advising a leading Austrian insurance group in employment law and industrial relations matters in connection with the restructuring of its group companies.
  • Representation of a global franchise company in a court proceedings against local franchisees (Austrian courts)
  • Ongoing support of a leading Austrian company in the electronics engineering and manufacturing services sector regarding various employment matters, including the drafting of employment and shop agreements, employee data protection and terminations of employment relationships.
  • Representation of a Lithuanian transport company in a debt collection case against an Austrian transport agency.
  • Advising an Austrian manufacturer of vehicle lighting systems and electronic components on employment and industrial relations matters, including working time scheme, shop agreements and employee’s IP rights. Representing the company in court proceedings against employees challenging their employment termination (Austrian courts).
  • Assisting a leading Spanish producer of sanitary ceramics with a strong position in Switzerland and Austria in restructuring their Austrian entity. Advising the company on all employment matters, conducting negotiations with the trade unions and the works council on a social plan, preparation of notices of termination and planning of overall reduction in force.
  • Assisting a leading Austrian construction company during the COVID-19 pandemic on the full range of employment and industrial relations issues, including interpretation of government relief schemes, facilitating changes of the workforce, drafting and adjustment of home-office arrangements and reductions in force.
  • Representing a former board member of an Austrian international gambling company in the negotiations of his separation from the company.
  • Ongoing employment law support of the Austrian subsidiary of an international auditing company, including the amendment of the working time scheme, the termination of employment relationship and the representation in court against former employees.

Sie interessieren sich für weitere Referenzfälle oder eine Liste in deutscher Sprache? Kontaktieren Sie bitte vienna@zeilerfloydzad.com – vielen Dank.

Berufliche Erfahrung

  • Counsel, Zeiler Floyd Zadkovich, Wien/Österreich (seit 2020)
  • Rechtsanwalt, zeiler.partners Rechtsanwälte GmbH, Wien/Österreich (2016-2020)
  • Lektor, Fachhochschule BFI Wien (seit 2019)
  • Associate, zeiler.partners Rechtsanwälte GmbH, Wien/Österreich (2014-2016)
  • Associate, Schönherr Rechtsanwälte GmbH, Wien/Österreich (2011-2014)
  • Gerichtspraxis, Wien/Österreich (2010-2011)
  • Associate, Burgstaller & Preyer Rechtsanwälte GmbH, Wien/Österreich (2009-2010)
  • Trainee, Burgstaller & Preyer Rechtsanwälte GmbH, Wien/Österreich (2007-2009)

Ausbildung

  • LL.M., IELPO, Universitat de Barcelona, Barcelona/Spanien (2015)
  • Österreichische Rechtsanwaltsprüfung, Wien/Österreich (2014)
  • Magister Iuris, Universität Wien, Wien/Österreich (2009)
  • Erasmus, Universiteit Rotterdam, Rotterdam/Niederlande (2009)

Best Lawyers 2022

  • Labour & Employment 2022
  • Key Lawyer - Employment (Austria: Tier 4)