Kurz gesagt, das Rechtsverhältnis zwischen dem Versicherer, dem Versicherten und der Gegenpartei birgt großes Potential für eine Reihe komplexer Fragen. Deren Lösung erfordert spezialisierte und erfahrene Berater.

Wir sind für Erstversicherungsgesellschaften, Gegenseitigkeitsversicherer (wie IG P&I-Clubs und FDD-Clubs), Excess Layer-Versicherer, Rückversicherer, Lloyds-Marktkonsortien, Kasko-Underwriter, gewerbliche Versicherer, Versicherungsmakler und Rückversicherungsmakler tätig. Darüber hinaus beraten und vertreten wir auch Versicherungskunden.

Wir sind uns der Dynamik zwischen Versicherern und Versicherten bewusst und legen daher großen Wert auf die Erhaltung der jeweiligen Beziehungen. Unsere Tätigkeit im Versicherungsrecht erstreckt sich dabei über mehrere Versicherungssparten, Sektoren und Jurisdiktionen.

Darüber hinaus verfügen wir über umfassende Erfahrung bei der Erstellung von Versicherungspolizzen, der Anpassung von Nachträgen, der Auslegung von Polizzen sowie der Beratung bei der Strukturierung von Versicherungsportfolios. Unsere Erfahrungen stammen sowohl aus unserer Tätigkeit als In-house Experten für Versicherer als auch aus unserer Praxis als externe Berater.

Finanzversicherungen

Finanzinstitutionen stehen weltweit unter der Aufsicht von Regulierungsbehörden und Gesetzgebern. Die Auswirkungen der globalen Finanzkrise nach 2008 in den USA, die Brexit-bezogene Umstrukturierung von Finanzinstitutionen in Großbritannien und Europa und die jüngste australische Royal Commission im Zusammenhang mit der Banken-, Pensions- und Finanzdienstleistungsbranche sind nur einige Beispiele dafür. Der aktuelle US-Ansatz zur Deregulierung des Bankensektors widersetzt sich zwar diesem Trend, jedoch ist in den USA nach wie vor eine weitreichende und vielschichtige Bankenaufsicht tätig

Diese Ereignisse können unmittelbare Auswirkung auf die Tätigkeiten von Versicherungen haben. Sie veranschaulichen zudem, warum es erforderlich ist, dass Rechtsberater die Funktionsweisen von Finanzinstitutionen sowie den regulatorischen Zusammenhang bei ihrer Arbeit für Versicherungen verstehen. Unsere Juristen waren an vielen komplexen Fällen mit Versicherungsbezug beteiligt, darunter für einen führenden Rückversicherungsmakler nach dem Zusammenbruch der HIH-Versicherung in Australien, für Erstversicherer in Rückversicherungsstreitigkeiten und im Rahmen einer aufsichtsbehördlichen Untersuchung über die Pensionspläne einer Großbank. Darüber hinaus haben wir ein internationales Devisenhandelsunternehmen in großen Fällen in England und den USA vertreten.

Back to top

Berufshaftung

Wir haben Erstversicherer in verschiedenen Berufshaftpflichtfällen beraten, an denen Finanzberater, Wirtschaftsprüfer, Rechtsanwälte und andere Berater beteiligt waren. Derartige Fälle erfordern ein sorgfältiges und effizientes Management, das dem Serviceniveau und den Erwartungen der Versicherer entspricht.

Im Zusammenhang mit solchen Portfolios kommt es häufig zu Deckungsfragen (oder Entschädigungsfragen), wobei die Nicht-Offenlegung von Informationen für die Beurteilung des Risikos eines Versicherungsnehmers eine große Rolle spielt. Das Zusammenspiel zwischen der Deckungsposition eines Versicherers und seinen kommerziellen Interessen gegenüber Kunden erfordert oft ein geschicktes Fallmanagement. In anderen Fällen kann eine gut begründete Rücknahme der Deckung erforderlich sein.

Wir verfügen auch über In-house Secondment Erfahrung bei einer globalen Top-4-Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, wobei ein Teil der Arbeit in der Beurteilung von Versicherungsfällen bei Erstversicherern bestand.

Back to top

Haftung von Direktoren und leitenden Angestellten

Haftungsfälle von Geschäftsleitern und leitenden Angestellten sind vielschichtig und ein interessanter Teilbereich der Versicherungsarbeit. In der Regel ist eine Reihe von Interessengruppen mit gegensätzlichen Positionen in einen Streitfall involviert: Erstversicherer, Excess- oder Folgemarkt, das versicherte Unternehmen, die einzelnen Vorstände/Geschäftsführer und die Gegenpartei und/oder eine Aufsichtsbehörde.

Wir betreuen den gesamten Verlauf einer D&O-Angelegenheit, von der Kontaktaufnahme mit einer ermittelnden Aufsichtsbehörde, sei es als Anwalt des Erstversicherers oder für den Mandanten, über die Beratung in Deckungsfragen, die Identifizierung von Problemen zwischen dem versicherten Unternehmen und den einzelnen Geschäftsleitern, die Vertretung in einem eventuell eingeleiteten Verfahren bis hin zur Suche nach möglichen alternativen Lösungsansätzen. Wir sind auch für Geschäftsleiter und Führungskräfte als Einzelpersonen tätig, die einen eigenen Rechtsbeistand benötigen.

Back to top

Technik und Bauwirtschaft

Eine Kernkompetenz unserer Kanzlei liegt in den Bereichen Technologie und Bauwirtschaft. Wir verfügen über umfangreiche Erfahrung auf diesen Gebieten. Viele unserer Mandanten waren Erstversicherer, wobei wir auch von Gesellschaften beauftragt wurden, zusätzlich ihren Versicherer zu beraten.

In Bauprojekten können Versicherungsfragen auf vielerlei Ebenen auftreten. So kann es beispielsweise eine Doppelversicherung bei den Versicherern von Subunternehmern geben. Subunternehmer können im Rahmen von Hauptpolizzen versichert sein – oder auch nicht. Rechtliche Fälle im Bereich der Bauwirtschaft können unfallbedingt, vertraglich, projektmanagement- und/oder verzögerungsbedingt sein. Ein Verständnis für den Zusammenhang eines Versicherungsportfolios mit komplexen Projekten erfordert Erfahrung und Geschick – beides bieten wir unseren Mandanten.

So haben unsere Anwälte beispielsweise an einem Zugentgleisungsfall gearbeitet, der sechs Jahre lang vor dem Technology and Construction Court in England anhängig war, einen Konstrukteur und Hersteller von Equipment für ein Kraftwerk vertreten und waren an einem Fall beteiligt, in dem es um nicht offengelegte Verluste beim Wiederaufbaus des Wembley-Stadiums ging – alles im Auftrag von Versicherungsgesellschaften. Auf unserer Seite zur Bauwirtschaft informieren wir Sie weiterführend über unsere Erfahrungen in diesem Bereich.

Back to top

Seeversicherung

Wir sind als Marktführer im Bereich der Seeversicherung tätig. Wir wurden in Legal 500 UK & US und Chambers & Partners in England und in den USA als eine der führenden Kanzleien auf diesem Gebiet ausgezeichnet. Damit sind wir sind die einzige Kanzlei mit Partnern in UK und den USA, die eine solche Auszeichnung erhalten hat.

Seeversicherungen haben viele Facetten. Dazu gehören Kasko- und Maschinenversicherung (H&M), Protection and Indemnity (P&I) Club, Versicherung mit fixer Prämie, Frachtversicherung, Kriegsrisiken, Mietverlustdeckung, Rechtsschutzversicherung (FDD), Besatzungsschutz und andere maßgeschneiderte Erweiterungen. Unsere Versicherungserfahrung in Verbindung mit unserer Expertise im Bereich der Schifffahrt ist nur schwer zu überbieten. Deshalb vertrauen und Mandanten auch bei den komplexesten Fragestellungen.

Back to top

Rückversicherung

Normalerweise ist ein Erstversicherer – und in gewissem Umfang auch die Folgeversicherer – für die Abwicklung des zugrunde liegenden Anspruchs mit den Versicherten zuständig. Alle Deckungsfragen zwischen Versicherer und Rückversicherer werden normalerweise unter Vorbehalt gestellt, wenn die Angelegenheit prozessual geklärt wird.

Wenn zwischen Versicherer und Rückversicherer ein Deckungsproblem auftritt, kann dies jedoch schwierige Fragen der Polizzenauslegung, Fragen zum Umfang der Deckung und (manchmal) auch Offenlegungsprobleme im Zusammenhang mit dem Zeichnungszeitpunkt hervorrufen. So haben wir z.B. einen Mandanten in einem vierjährigen Rückversicherungsstreit in Höhe von USD 20 Mio. vertreten, bei dem es um die Versicherung der Liquidationskosten von Erstversicherern gegen Rückversicherer ging. Sehr genau haben wir auch das Risikopotential, einer Qualifikation der finanziellen Rückversicherung als Versicherung und nicht als Darlehensvereinbarung qualifiziert, analysiert. Dies war eines der Kernthemen beim Zusammenbruch der HIH.

Rückversicherungsstreitigkeiten sind häufig von Schiedsvereinbarungen umfasst. Dank unserem marktführenden Schiedsverfahrensteam können wir für unsere Mandanten maßgeschneiderte Verfahrensstrategien und -taktiken ausarbeiten und in die Tat umsetzen.

Back to top
Edward W. Floyd
Partner - New York
Timothy S. McGovern
Partner - Chicago
Alfred Siwy
Partner - London, Wien
Luke Zadkovich
Partner - London, New York, Sydney
Nicholas Paine
Of Counsel - Houston, New York
Ondrej Cech
Senior Associate - Wien
Calum Cheyne
Senior Associate - London
Thomas Herbst
Senior Associate - Wien
Richard Murray
Senior Associate - London
Howard Quinlivan
Senior Associate - London
Katherine Georginis
Associate - Chicago
Aiden Lerch
Associate - London, Sydney
Philip Vagin
Associate - New York
Gaudenz Küenburg
Junior Associate - Wien
  • Representation of a major European insurance group in arbitral proceedings against a major American insurance group regarding reinsurance claims arising from a global insurance programme (EUR 8 million, VIAC).

  • Advised an international bank on issues arising from the cancellation of a trade credit facility, assignment of a related insurance claim and pursuing assets of the borrowers (oil traders) in various jurisdictions across the world, including England, Singapore and Belize.

  • Advised a Norwegian chartering company, as borrowers, in relation to an alleged default under a trade finance loan agreement. Client’s financiers commenced the claim in the High Court of England of Wales, seeking approximately US$1.5m.

  • Advising a leading Austrian insurance group in employment law and industrial relations matters in connection with the restructuring of its group companies.

  • Advising an Austrian fund manufacturer with regard to employment law and industrial relations matters, including shop agreements and employee data protection.

  • Assisting an Austrian federal development and financing bank regarding day to day employment law questions.

  • Ongoing support of an Austrian Insurance company in connection with their day-to day employment matters, including: (1) home-office regulations for different circumstances; (2) insurance and working time issues in case of the employee’s absence due to long illness and (3) the intended posting of employee to another EU country, covering advice related to the applicable employment laws and social security provisions.

  • Assessing the laws on lifting the corporate veil on companies in Mexico for a major shipping demurrage case, where the underlying cargo interests were not in a position to accept delivery and the vessel carrying crude ended up waiting for months before discharge could occur (USD 3+ million).

  • Acted for the runoff company of a large state insurer as the re-insured in a reinsurance coverage dispute concerning liquidators’ expense insurance with a leading international reinsurer.

  • Advised a P&I Club on the International Group of P&I Clubs Pooling Agreement and reviewed various shipping related contracts for P&I cover.

  • Advised the runoff company of a large state insurer in relation to a fraudulent non-disclosure indemnity dispute which was multi-layered, complex, with a financial advisory company seeking indemnity for over 300 claims made against its various financial/investment advisers.

  • Supporting an insurance company with regard to its pensions schemes offered to employers.

  • Advised major European shipping company on the provision of an insurance product in England, Australia and the United States.

  • Supporting an Italian insurance company with regard to the members of the board of its Austrian subsidiary.

  • Advised an international reinsurance broker involved in large-scale civil litigation brought by the liquidators of HIH in the Supreme Court of NSW.

  • Acted in a major English Technology and Construction Court claim for French-based international insurers following a catastrophic train derailment in the Midlands, UK.  We handled the regulatory investigations into the accident and the litigation. Devised our client’s litigation strategy and the key contractual defences. After six years the case successfully resolved.

  • Advised the primary D&O insurer of one of Australia’s largest construction companies in relation to a claim for alleged non-disclosure of material market information on losses sustained by the insured on a construction project.  The matter was brought as a class representative action in the Federal Court of Australia, and involved the company and its directors/executives.

    Chambers Global & Chambers Europe 2020

    • Zeiler Floyd Zadkovich
      Dispute Resolution in Austria 2020 - Band 2
      "What the team is known for: Dynamic disputes boutique predominantly active in the arbitration sphere, acting on significant cross-border matters, most notably in the CEE region. Noted for its involvement in investment arbitrations relating to energy, with further strength in insurance and construction-related disputes. Clients stem from a range of industries including retail, engineering and manufacturing."
    • Gerold Zeiler
      Dispute Resolution: Arbitration 2020 - Band 1; Dispute resolution: Most in demand arbitrator - Band 1
      "Gerold Zeiler is'very impressive and very good with clients,' according to one source. He is active on energy-related disputes involving investments and competition issues, with additional strength in insurance mandates."